Bitte wählen Sie Ihr Land und die gewünschte Sprache aus

 
Facebook Page
 
 
 

Direkter Kontakt 

Gerne berät das Uzin Utz AG Key Account Management Sie persönlich.

 mehr 
 
 

Merkliste (0)

 
 

Referenzen

 
 
 

Fitnesscenter in Bonn

128 Quadratmeter Hevea Dreischichtparkett in Bonner Fitnessclub mit Pall-X Nano von Pallmann versiegelt Hart im Nehmen – bei jeder Sportart!

  • Belagsart: Parkett
  • Marke: PALLMANN
  • Land: Deutschland

128 Quadratmeter Hevea Dreischichtparkett in Bonner Fitnessclub mit Pall-X Nano von Pallmann versiegelt

Hart im Nehmen – bei jeder Sportart!


Würzburg, 20. Juni 2007 – Im Fitnesscenter "Sportfabrik" in Bonn-Beuel geht es ordentlich zur Sache: Ob beim Tanzen, Aerobic oder Squashen – bisher hinterließen Turnschuhe und Sportgeräte oftmals unschöne Spuren auf den Parkettböden. Um das zu vermeiden entschied man sich, im Rahmen der Renovierungsarbeiten, das vorhandene Hevea Dreischichtparkett im Gymnastik- und Spinning-Raum mit dem neuen Parkettlack Pall-X Nano von Pallmann für sehr stark beanspruchte Parkettböden zu versiegeln.

Parkett in Sporthallen, Schulen oder Einkaufszentren – das ist ein ganz besonderer Härtetest für den Boden. Und die Strapazierfähigkeit hängt ganz wesentlich vom Gesamtaufbau der Oberflächenschicht ab. Da greift man gerne auf die Härtesten im Markt zurück:
Mit seiner zukunftsträchtigen Nanotechnologie ist der Pall-X Nano sicherlich einer der robustesten erhältlichen Parkettlacke. Durch seine Mini-Partikel, die sonst in der Raumfahrt oder im Automobilbau eingesetzt werden, macht er jeden Holzboden absolut widerstandsfähig gegen mechanische und chemische Belastungen. Seine Nano-Teilchen reduzieren außerdem die Schmutzaufnahme. Kratzer und Abriebspuren haben keine Chance.
Wenn also sehr hohe Belastungen für das Parkett auf dem Tagesprogramm stehen, wie in gewerblichen oder industriellen Bereichen, dann ist er die optimale Lösung.
Doch nicht nur in Sachen Schutzwirkung ist das Produkt ein sportlicher Trendsetter, sondern auch hinsichtlich Umwelt- und Gesundheitsaspekten: Der Lack ist wasserbasiert und geruchsneutral und besitzt einen Lösemittelanteil von weniger als 15 Prozent.


Vorgehensweise und Oberflächenveredelung mit Pallmann-Produkten

Für starke Leistungen im Fitnesscenter kam das Pallmann "Versiegelungssystem für Starke" zum Einsatz.
Auf das alte Mehrschichtparkett wurde zunächst die wasserbasierte Grundierung Pall-X 325 aufgetragen. Die Grundierung überzeugt durch ihren niedrigen Lösemittelanteil, ist gebrauchsfertig und extrem anwendungssicher. Auch auf sehr stark saugenden Parketthölzern ist ein fleckenfreier Spachtelauftrag möglich. Außerdem weist sie eine sehr geringe Seitenverleimungstendenz auf. Pall-X 325 gehört in die Kategorie der W3 Produkte mit einem Lösemittelanteil bis maximal 15 Prozent.

Nach einer Trockenzeit von zwei Stunden kam bei der Decklackierung die erste Schicht mit der wasserbasierenden einkomponentigen Parkettversiegelung Pall-X Nano zum Einsatz. Hier wurde darauf geachtet, jeweils vom Rand aus zu beginnen und abwechselnd zuerst quer zur Maserung und dann in Richtung der Maserung aufzurollen und die Streifen ineinander fließen zu lassen. Am nächsten Tag wurde unmittelbar nach einem Zwischenschliff mit dem Pallmann Schleifgitter 120 die zweite Schicht aufgetragen. Die Trockenzeit bis zum dritten und letzten Auftrag betrug rund drei Stunden.

Der Kunde war mit dem Ergebnis sehr zufrieden, da Pall-X Nano als neue einkomponentige Versiegelung die gleichen Spitzen-Voraussetzungen in Sachen Widerstandsfähigkeit und Schmutzaufnahme mitbringt wie zweikomponentige Parkettversiegelungen.

Verlegebetrieb Hunold aus Bonn
Die Veredelung des Parkettbodens wurde von der Firma Hunold GmbH aus Bonn übernommen, einem Familienbetrieb, der seit über 50 Jahren einen kompetenten Ansprechpartner rund um das Thema Bodenbeläge und Parkett darstellt.
Zu den Referenzen im öffentlichen Bereich zählen beispielsweise die Universitätskliniken Bonn Venusberg oder das denkmalgeschützte Gebäude der Familienbildungsstätte e.V. in Bonn. Referenzen im Privatbereich sind beispielsweise zahlreiche Privathaushalte im Bonner Raum.